Neu in Sibelius

Neue Features der aktuellen Sibelius Versionen


Was ist neu in Sibelius | ULTIMATE 2019.7

(veröffentlicht 11.7.2019)

Avid gibt Sibelius 2019.7 – das neueste Update der Notationssoftware frei. Es enthält MusicXML-Anpassungen sowie diverse Korrekturen und Stabilitätsverbesserungen im Bereich der Schriftarten, des PDF-Exports und der Wiedergabe. Ebenso werden in Vorbereitung für das kommende macOS 10.15 (Catalina) bereits diverse Anpassungen gemacht.

Hier eine Liste von Verbesserungen und Fehlerbehebungen in Sibelius 2019.7

Allgemeines

  •  Es ist wieder möglich, eine ausgecheckte Lizenz einzuchecken (dies betrifft nur Mehrplatzlizenzen in einem Schulnetzwerk).
  • Sie können die Größe des Videofensters mithilfe der Steuerelemente in der Multifunktionsleiste wieder erneut ändern (nur Mac).
  • Neue japanische Übersetzungen in Datei> Einstellungen> Noteneingabe hinzugefügt.
  • Beim Exportieren von MIDI-Dateien vom Typ 0 wird die ursprüngliche Taktart jetzt korrekt berücksichtigt.
  • Die Liste der letzten Partituren ist jetzt zuverlässiger (sie war bisher auf 500 Partituren beschränkt).

Gesamtstabilität

 In seltenen Fällen konnte Sibelius unter Windows abstürzen. Zum Glück passiert das nicht mehr.

  • In ähnlichen seltenen Fällen konnte der Speicher für Audiodaten beschädigt worden sein.
  • Das Installationsprogramm für Sibelius-Sounds als auch Sibelius First-Sounds wurden auf 64-Bit aktualisiert. Dies ist u.a. eine Vorbereitung für macOS Catalina, das die Unterstützung für 32-Bit-Anwendungen einstellt.
  • Registerkarte „Noteneingabe“> „Transformationen“> „Retrograde“ funktioniert wieder bei einer Auswahl mit Vorschlagsnoten.
  • Sibelius stürzt beim Bearbeiten von Akkorddiagrammen nicht mehr ab.

Schriften, Drucken und PDF-Export

  • Eine Reihe kleinerer Probleme beim PDF-Export wurde behoben, insbesondere bei Partituren, die Kursivschrift verwenden.
  • PostScript-Outline-Schriften werden jetzt unter Windows korrekt gedruckt.
  • Unterstreichungslinien sind unter Windows in einigen Fällen nicht mehr zu nah am Text.

Wiedergabe

  • Vorwärts-Scrubben bewirkt nicht mehr, dass die neu hinzugefügte Replay-Linie um einen konstanten Wert vorwärts springt.
  • Beim Scrubben über Akkorde, bei denen einige Noten gebunden sind und andere nicht, stürzt Sibelius nicht mehr ab.
  • Während der Verwendung von NotePerformer ist die Wiedergabezeile jetzt zuverlässiger mit der Audio-Wiedergabe synchronisiert.

MusicXML

  • Texte in einer Partitur die aus einer MusicXML-Datei importiert wurden, werden jetzt auch mit Narrator gesprochen.
  • Gitarren-Bends und Slides werden jetzt nach MusicXML exportiert.
  • Metronom-Anzeigen im Tempotext werden jetzt korrekt nach MusicXML exportiert.
  • Sibelius enthält jetzt zuverlässig Rhythmusinformationen für alle TAB-Instrumente, wenn Sie nach Music XML exportiert werden. Dies geschieht nur, wenn Sie Rhythmen (Stiele, Punkte, Bindungen, Pausen usw.) im Instrument unter Instrument bearbeiten > Notentyp bearbeiten > Noten und Pausen definiert haben.
Das Sibelius 2019.7-Update ist für alle Sibelius-Versionen mit aktivem UpgradePlan kostenlos. Die aktualisierten Installationsprogramme sind über das Avid-Konto des Anwenders und über Avid Link verfügbar.

Was ist neu in Sibelius | ULTIMATE 2019.5

(veröffentlicht 16.5.2019)

Das 2019.5 Update für Sibelius und Sibelius Ultimate enthält eine Reihe wichtiger Verbesserungen und Fehlerkorrekturen, darunter:

  • Stabilität: Verbesserte Stabilität nach dem Exportieren von Audio.
  • Wiedergabe und Loop: Verbesserte Performanz in der Loop-Wiedergabe beim Wiederholen von großen Bereichen, von Bereichen mit einer n-ten Wiederholung und wenn das Metronom aktiviert wurde. Präzisere Wiedergabe der ersten Note in einem Loop.
  • Schnellere Reaktionszeit im Dialogfeld “Wiedergabegeräte” bei Auswahl einer Wiedergabekonfiguration mit großen Sound-Sets.
  • Audio Engine: Höhere Stabilität beim Starten und Beenden sowie bei der Auswahl von Audiogeräten mit mehreren Ausgängen.
  • PDF-Export und -Druck: Text, der künstlich kursiv gedruckt wird, wird beim Exportieren in PDF jetzt immer korrekt geneigt. “Content Creator” -Metadaten in Sibelius-exportierten PDFs enthalten jetzt das richtige Betriebssystem. Verbessertes Schrifthandling für Pori-Schriften.
  • Sonstiges: Nicht transponierbare Noten werden jetzt bei Verwendung der Taste ‘R’ korrekt abgeschnitten (abhängig von den eingestellten Einstellungen).
  • In früheren Versionen verursachten zwei aufeinanderfolgende Wiederholungszeichen manchmal eine Endlosschleife. Sibelius spielt diese jetzt nur noch einmal.
  • Beim Arbeiten in Auszügen können jetzt auch farbige/eingefärbte Noteneingaben rückgängig gemacht werden.

Kunden, die bereits die neueste Version von Sibelius installiert haben, werden über den Application Manager und Avid Link über die Verfügbarkeit des Upgrades informiert. Sie können das Update bei Bedarf von Avid Link, Application Manager oder Ihrem browserbasierten Avid Master-Konto herunterladen und installieren.

Neukunden, die Sibelius kaufen, erhalten das Update in ihrem Avid-Hauptkonto.
Erinnerung: Für diese Version von Sibelius ist ein aktiver Update- und Supportplan oder ein Abonnement erforderlich.


Was ist neu in Sibelius | ULTIMATE 2019.4

(veröffentlicht 6.4.2019)

Zu Beginn der NAB und Avid Connect-Konferenz in Las Vegas veröffentlicht Avid eine neue Sibelius Version: Das zweite Upgrade in diesem Jahr beinhaltet eine Reihe hilfreicher neuer Features für die tägliche Arbeit mit Notenmaterial, ermöglicht kreatives Arbeiten mit neuen Wiedergabefunktionen und erleichtert den Zugang zu vielen praktischen Plug-Ins:

Kommentare und Anmerkungen im Überprüfungsmodus

Kommentare und Anmerkungen im Überprüfungsmodus hinzufügen (jetzt in allen Sibelius-Versionen verfügbar)

Wollen Sie Ideen, Vorschläge und Änderungen an einer Komposition weitergeben oder anfordern? Jetzt können Sie im Review-Modus direkt Kommentare zu einer Partitur hinzufügen, um Übungsnotizen, Feedback oder Anweisungen an einen Bearbeiter, einen Kollegen oder einen Schüler zu übermitteln. Sie können Bereiche hervorheben und Anmerkungen sogar mit direkt einem Stylus oder einem Surface Pro-Stift hineinschreiben.


Die neue Loop-Wiedergabe:

Zündende Ideen bei der Loop-Wiedergabe festmachen

Beim Komponieren ist es manchmal hilfreich, verschiedene Versionen zu entwickeln, indem man mit verschiedenen Melodielinien, Riffs und Akkorde über einen Musikabschnitt improvisiert. Mit Sibelius können Sie jetzt einen beliebigen Teil Ihrer Partitur für die Loop-Wiedergabe auswählen, um schnell etwas auszuprobieren. Sie können das Tempo während der Loop-Wiedergabe sogar verlangsamen, so wird auch ein Üben an schwierigen Stellen erleichtert – für Schüler und Lehrende recht praktische Funktion


Die neue “Scrub”-Wiedergabe:

Überprüfen Sie Ihre Arbeit mit der Scrub-Wiedergabe (nur in Sibelius | Ultimate)

Mit Sibelius | Ultimate können Sie jetzt mit einfachen Tastenkombinationen die Playback-Linie über Ihre Partitur „schrubben“, um die darunter liegenden Noten und Akkorde abzuhören, so dass Sie schnell hören können, wie sich das Notierte anhört. Es ist eine praktische Möglichkeit, Auszüge zu überprüfen und Fehler zu beheben, auf bestimmte Abschnitte zu springen und sie abzuspielen (wenn sie mit einem beliebigen „Gehe zu…“ – Befehl verwendet werden) – genauso gut lassen sich damit auch Akkordfolgen erlernen und Harmonie-Analysen leichter nachvollziehen.


Hilfreiche Plugins schneller finden:

Mit neuen Suchfunkzionen Plugins schneller finden

Sibelius vereinfacht das Komponieren, Arrangieren und Setzen von Partituren durch eine Vielzahl verfügbarer Plugins (die meisten sind kostenlos!), die die Sibelius-Software erweitern oder komplexe Aufgaben für Sie erledigen. Dank der neuen Suchfunktionen, die im Dialogfeld “Plug-Ins installieren” enthalten sind, können Sie diese hilfreichen Plugins jetzt leichter finden.


Notieren und Wiedergabe in Unisono:

Notieren und Wiedergabe in Unisono

Haben Sie in Ihrer Partitur mehrere Instrumente, die mit denselben Noten und Melodien gespielt werden, z. B. ein Ensemble von Geigen- oder Bläsern? Anstatt nur eine Stimme zu hören, unterstützt Sibelius jetzt die Wiedergabe für x Spieler mit Sibelius Sounds, NotePerformer und anderen kompatiblen Sound-Bibliotheken. So können Sie noch größere Klangentfaltung erzielen und deutlichere Nuancen hören, wenn ein Vielfaches gleicher Instrumente gemeinsam gespielt wird.

Was ist neu in Sibelius | ULTIMATE 2019.1

(veröffentlicht 7.2.2019)

Zur NAMM-Show in Anaheim, Kalifornien veröffentlicht AVID das erste Upgrade für 2019. Sibelius bekommt einen neuen gesicherten Überprüfungsmodus und neue Wiedergabefunktionen, die schnellere und gezielte Wiedergabe- und Wiederholungsoptionen ermöglichen.


Review Mode – der neue Überprüfungsmodus

Der Überprüfungsmodus ist eine neue sichere Methode zum Navigieren in der Partitur, ohne dass unbeabsichtigte Änderungen an Text, Notensystemabständen oder anderer “Bereiche” der Notation noch passieren können. Sie können jetzt mit Maus und anderen Befehlen durch die Partitur scrollen, ohne sich Sorgen machen zu müssen , dass Sie unbeabsichtigt etwas bewegen oder verschieben, was manchmal ja zu durchaus größeren Missgeschicken führen kann.


Sie können diesen Modus auf verschiedene Arten ein- und ausschalten. Gehen Sie zu Überprüfen> Restrictions> Review Mode:

Sie können übrigens dem Review-Modus auch eine Tastenkombination zuweisen, indem Sie Datei > Voreinstellungen > Tastaturkürzel > Registerkarte “Überprüfen” > “Toggle Review Mode” wählen.

Wenn er eingeschaltet ist, leuchtet in der Statusleiste am unteren Rand der Partitur ein kleines Schlosssymbol auf. Sie können auch dieses anklicken, um den Überprüfungsmodus umzuschalten:

Um sicherzustellen, dass keine unbeabsichtigten Änderungen an der Partitur- oder der Einzelstimmen vorgenommen werden, wurde auch ein Kontrollkästchen für den Überprüfungsmodus bei Datei> Partitur-Info hinzugefügt.

Partituren können auch mit ihrem gesperrten Status gespeichert werden, sodass Sie die Partitur zur Überprüfung auch an andere senden können. Wenn Sie eine gesperrte Partitur an jemanden mit einer früheren Version von Sibelius (bis zu Version 8.6) senden, kann sie jedoch noch geöffnet und bearbeitet werden.

ManuScript-Unterstützung

Auch eine Unterstützung für das Aktivieren und Deaktivieren des Überprüfungsmodus mit der Sibelius-Plugin-Programmiersprache ManuScript wurde hinzugefügt. Hier ist ein Ausschnitt, der den Überprüfungsmodus ein- und ausschaltet:

activeScore = Sibelius.ActiveScore;
locked = activeScore.EditingLocked;
activeScore.EditingLocked = nicht gesperrt;

Obwohl es in dieser Version noch keine neuen PlugIns gibt, können Sie zukünftig nach neuen PlugIns Ausschau halten, die den Review-Modus integrieren.

PLAY & REPLAY
Änderungen bei der Wiedergabe und bei Wiederholungen

Um Ihnen beim Navigieren in der Partitur und beim leichteren Abspielen zu helfen, gibt es mehrere Verbesserungen für “Gehe zu Seite”, “Gehe zu Takt” sowie eine neue Wiederholungs-Linie. Die Funktionen “Gehe zu Seite” und “Gehe zu Takt” finden Sie unter Start> Bearbeiten> Gehe zu. Bewegen Sie nun die Wiedergabe-Linie an den Anfang der Seite oder der Leiste, zu der Sie wechseln. Dies erspart einige bisher nachfolgende Schritte, um die Partitur von diesem Punkt aus wiederzugeben. Verwenden Sie einfach die Tastenkombinationen Cmd + Alt + G / Ctrl + Alt + G, um zur Leiste zu wechseln, und Cmd + Shift + G / Strg + Shift + G, um zur Seite zu gelangen, und drücken Sie die Leertaste, um die Wiedergabe zu starten.

Wir haben eine neue Wiederholungslinie hinzugefügt, die den Ort in der Partitur angibt, von dem aus Sie die Musik wiedergeben können (bei Verwendung von Strg + Leertaste unter Windows oder Alt + Leertaste auf dem Mac). Diese wird als gestrichelte grüne Linie angezeigt und kann über Ansicht > Unsichtbare Zeichen > Replay Line aktiviert werden

Wiedergabe mit halber Geschwindigkeit

Ab dieser Version gibt es die Möglichkeit, die Partitur mit halber Geschwindigkeit wiederzugeben. Sie finden dies im Dropdown-Menü der Wiedergabe-Schaltfläche:

Bei Wiedergabe mit halber Geschwindigkeit wird die Wiedergabe von der Position der Wiedergabelinie aus ausgelöst. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie mit Sibelius komponieren, arrangieren, üben oder unterrichten.

Arbeiten mit Wiedergabelinien in der Zeitleiste

Die Zeitleiste (unter Ansicht > Leisten > Timeline) enthält einige kleine Verbesserungen, die auch die Wiedergabe erleichtern. Diese entspricht nun recht genau der Partitur, sodass Sie die Playback (Wiedergabe-)Line und die Replay (Wiederholungs-) Line sehen können. Die Wiederholungslinie ist Teil der Standardvorgabe für die Zeitleiste und standardmäßig aktiviert. Die Voreinstellungen finden Sie unter Datei> Voreinstellungen> Timeline.

Wenn Sie auf eine beliebige Stelle in der Partituransicht oder auf die Lineale in der Timeline klicken, wird die Wiedergabelinie verschoben und Sie können sofort von dort aus mit der Leertaste aus die Wiedergabe starten.

Im Zusammenhang mit diesen Änderungen ist die Einstellung “Wiederholungen anzeigen” jetzt standardmäßig aktiviert. Dadurch werden die Wiederholungsstrukturen in der Timeline geschrieben. Das bedeutet, dass Sie jetzt von überall in der Wiederholungsstruktur wiedergeben und von dort aus die Wiedergabe starten können – etwas, das zuvor mit dem Schieberegler im Transportbereich wirklich schwierig war.

ABB: Die Wiederholungslinie und die Wiedergabelinie mit Wiederholungen in der Zeitleiste

Aufmerksame Beobachter werden auch bemerken, dass die Markierungen für Taktnummern und Timecode jetzt links ausgerichtet sind, sodass Sie jetzt sicherer beurteilen können, wo sich diese befinden.

Avid-Link-Integration

Mit Version 2019 wird Avid Link eingeführt, um Ihr Avid-Konto, Ihre Lizenzierung und Ihr Abonnement zu verwalten und eine Reihe anderer Dienste zu integrieren. Avid Link ersetzt den Avid Application Manager, der in den letzten Jahren in Sibelius enthalten war.

Der Sibelius-Anteil des Roll-Outs umfasst die Integration mehrerer Link-Seiten zu Sibelius, mit denen Sie die neuesten Nachrichten von Avid angezeigt bekommen, Sie können Ihr Profil verwalten, andere Personen oder in den Lounges suchen, direkte Nachrichten austauschen und chatten. Sie können auch zum “Marketplace” gehen, um NotePerformer, PhotoScore Ultimate oder AudioScore Ultimate zu Ihrem Toolkit hinzuzufügen.

Mit all diesen Möglichgkeiten finden Sie Avid Link auf der Registerkarte “Datei” in Sibelius:

Ihr Konto-Login über Application Manager oder die Avid Link-Anwendung wird von Sibelius beim Start abgeholt, ähnlich wie beim Cloud-Sharing-Dashboard. Wenn Sie jedoch nicht angemeldet sind, werden Sie aufgefordert, sich auf den besuchten Seiten anzumelden.

Weitere Informationen finden Sie im Avid Link-Blog: “Erste Schritte mit Avid Link – Ihr neues kreatives Zuhause“.

Fehlerbehebungen in 2019.1

Wie bei jeder Sibelius-Version werden auch eine Reihe kleinere und größere Fehler behoben. Mit dieser Version wird Sibelius zuverlässiger als je zuvor. Kurz zusammengefasst

  • Alle Popup-Meldungen des Dialogs reagieren jetzt auf Buchstaben-Eingabe über die Tastatur und wählen Ja, Nein, Abbrechen usw. Dieses Update wird nur unter Windows ausgeführt.
  • Wenn Sibelius in einem schmalen Fenster ausgeführt wird, befindet sich das Textstil-Menü nun korrekt vor dem Sub-Ribbon.
  • Die richtige Schriftartvariante wird auf dem Mac wieder korrekt verwendet (z. B. Myriad Semibold wurde Regular) usw.
  • EPS- und PICT-Optionen wurden aus dem PlugIn “Ordner für Scores in Grafiken konvertieren” entfernt, da sie nicht mehr relevant sind.
  • Sibelius konnte in einigen Fällen abstürzen, wenn stapelverarbeitende-PlugIns verwendet wurden. Das passiert jetzt nicht mehr.
  • TIF-Bilder haben jetzt die richtige Größe, wenn sie in eine Partitur importiert werden.
  • Die Schriftersetzung funktioniert bei Schriften mit zusätzlichen Stilen, z.B. Optima> ExtraBlack
  • Die Partiturauszüge funktionieren wieder gut. Beim Extrahieren eines einzelnen Auszugs war das Problem aufgetreten, dass er nicht bearbeitet werden konnte, bevor nicht das Schließen des Hauptfensters erfolgt ist.
  • Die Abmessungen eines Videos bleiben auch nach wiederholtem Öffnen des Videofensters auf einem Mac korrekt.
  • In seltenen Fällen konnte Sibelius abstürzen, wenn der Schnellstart deaktiviert wurde und eine neue Partitur geöffnet wurde. Das passiert jetzt nicht mehr.
  • Sibelius reagiert jetzt zuverlässiger auf Tastenkombinationen, nachdem auf dem Mac über Quick Start eine Partitur erstellt wurde.
  • Sibelius stürzt nicht mehr ab, wenn Partituren mit speziellen Schlussstrichlinien über MusicXML exportiert werden.


Wir hoffen, Sie erfreuen sich an der Veröffentlichung des ersten Sibelius Upgrades im Januar 2019. Der Inhalt dieses Artikels entspricht weitgehend dem englischsprachigen Artikel von Sam Butler auf Avidblogs.com