Was ist neu in Sibelius: März 2022

Sam Butler und Joe Plazak

Mit großer Freude geben wir die sofortige Veröffentlichung unseres ersten Desktop-Updates des Jahres bekannt. Dieses Update enthält mehrere Verbesserungen, gibt Sibelius ein neues Aussehen und beinhaltet eine Reihe von Verbesserungen im Notensatz.

Das Update ermöglichst Kompatibilität mit den neuesten Betriebssystemen, so dass unseren Anwendern empfohlen wird, so bald wie möglich ein Upgrade durchzuführen. Das Update finden Sie in Avid Link oder über das Installationsprogramm in Ihrem Konto, das Sie hier finden: https://my.avid.com/products.

Wenn Sie neu in Sibelius sind, können Sie hier ein Vergleich der unterschiedlichen Version finden, um die richtige Version für Sie auswählen.

Neues Aussehen und neue Funktionen

Wir freuen uns, ein neues Aussehen für Sibelius zu präsentieren. Es ist modern, schlank und passt genau zu unserem Schwesterprodukt Pro Tools. Die Hauptbenutzeroberfläche (UI) von Sibelius hat sich seit der Veröffentlichung von Sibelius 7 im Jahr 2011 nicht verändert (abgesehen vom Hinzufügen neuer Schaltflächen für das Cloud-Sharing, den Anmerkungs- und den Überprüfungsmodus in der Multifunktionsleiste sowie neues Inspektor- und Zeitleistenfenster).

Jetzt war es an der Zeit, das Gesamtdesign der Multifunktionsleisten und Galerien mit einem modernen und aufgefrischten Look zu aktualisieren. Dabei handelt es sich lediglich um eine Neugestaltung, d. h. Sie finden alle Ihre bevorzugten Funktionen genau dort, wo sie zuvor waren.

Der neue Stil ist flacher und verzichtet auf die Verwendung von visuellen Farbverläufen in der gesamten Benutzeroberfläche. Wir haben auch die Farbe des Themas von Violett zu Blau geändert, um das Auge zu schonen und um an eine frühere Ära von Sibelius zu erinnern. Diese Änderung stellt auch eine Verbindung zwischen Sibelius und Pro Tools durch das gemeinsame Farbthema her.

Wenn Sie Sibelius öffnen, werden Sie den neuen Look zuerst im Schnellstart bemerken, wo wir jetzt eine flache und klare Oberfläche haben. Wir haben die dunkle Farbe hinter den Partiturvorschauen so gewählt, dass sie mit der Standard-Hintergrundfarbe der Benutzeroberfläche übereinstimmt, wenn die Partitur geöffnet ist, um eine einheitliche Erfahrung bei der Partiturerstellung zu schaffen.

Schnellstart Vergleich

Die Farbgebung beim „Hovern“ mit dem Mauszeiger im Schnellstart ist jetzt dezenter und zeigt ein helles Blau statt eines dunklen Orange. Diese kleine visuelle Änderung hat zu einem Leistungsschub geführt, der das Scrollen durch die Seite flüssiger denn je macht.

Sobald eine Partitur geöffnet ist, hat die neue Multifunktionsleiste einen klaren, flachen Look, der die Funktionssymbole besser zur Geltung bringt. Die Registerkarte „Datei“ hat die gleiche blaue Farbe wie die Registerkarte „Schnellstart“, und die ausgewählte Registerkarte ist jetzt mit der darunter liegenden Symbolleiste verbunden. Die nicht ausgewählten Registerkarten sind jetzt dunkler und heben die ausgewählte Registerkarte deutlicher hervor.

Die Farbe der ausgewählten Registerkarte fließt auch in die aktive Partitur-/Auszüge-Registerkarte über, um die Benutzeroberfläche weiter zu vereinfachen.

Bei der Auswahl der Farben für die Multifunktionsleiste haben wir Farbkalibrierungstools verwendet, um sicherzustellen, dass wir genügend Kontrast erzeugen, um die beste Lesbarkeit zu gewährleisten und die Standardanforderungen an die Benutzeroberfläche zu erfüllen. Jetzt wurde der gelbe Farbverlauf hinter den ausgewählten Funktionen durch ein einfacheres Blau ersetzt, wie Sie unten sehen können.

Ribbon-Vergleich

Die Registerkarte Datei, die jetzt blau ist, folgt demselben neuen Thema und hat neue Symbole für Öffnen, Schließen und Ordner auf der Seite Zuletzt verwendet.

Die flachere Gestaltung der hervorgehobenen Abschnitte und das klarere Design der Aktionsschaltflächen tragen zur Entrümpelung der Benutzeroberfläche bei.

Verbesserungen bei Manuskriptpapieren und im Notensatz

Ein Teil der Arbeit, die wir hinter den Kulissen leisten, besteht darin, technische Unzulänglichkeiten zu reduzieren, indem wir alte Prozesse verbessern. In dieser Version haben wir die Art und Weise geändert, wie unsere Manuskriptpapiere erzeugt werden. Früher wurde jede der Sibelius-Vorlagen (in allen 9 Sprachen) von Hand erstellt und gepflegt, was bedeutete, dass Änderungen mühsam von Hand vorgenommen werden mussten. Doch das ist jetzt vorbei:

Sibelius 2022.3 ist die erste Version mit einem vollautomatischen Prozess zur Erstellung von Manuskriptpapier. Der neue Prozess erstellt eine Masterdatei mit allen Zeilen, Textstilen und musikalischen Symbolen, führt ein Skript aus, um alle erforderlichen Dateien im Stapelverfahren zu generieren, und übersetzt sie dann in die acht Sprachen. Auf diese Weise können wir der Masterdatei neue Zeilen hinzufügen (oder z. B. die Notensatzregeln ändern) und die Änderungen in alle Dateien übertragen, um die Schnellstartdatei zu füllen. Jedes Manuskriptpapier ist einzigartig, und der Prozess ermöglicht es uns, für jede Datei individuelle Hausstiländerungen festzulegen.

Wenn Sie also eine neue Partitur erstellen, sehen Sie „Titel“ und „Komponist“ im Abschnitt „Partiturinformationen einrichten“, wie in der Abbildung unten dargestellt.

Dort können Sie den Titel und den Text des Komponisten eingeben, der dann in der Partitur angezeigt wird und in die Seite „Partiturinformationen“ im Backstage-Bereich der Datei einfließt. Mit den neuen Manuskriptpapieren und der Verknüpfung mit den Platzhaltern und den Partitur-Infos wird es auch Anfängern leicht fallen, schöne Partituren zu erstellen.

Im Zuge der Verbesserungen am Schnellstart wird die Partiturvorschau nun aktualisiert, wenn eine Taktart und eine Tonart ausgewählt werden.

Ein paar wichtige Hinweise: Die neuen Manuskriptpapiere sind jetzt in die Anwendung eingebettet und werden nicht mehr außerhalb der ausführbaren Datei der Anwendung installiert. Die alten Manuskriptvorlagen werden weiterhin auf Ihrem System installiert, erscheinen aber nicht mehr in der Schnellstartfunktion. Wir beabsichtigen, die alten Vorlagen in einer zukünftigen Version vollständig aus dem Installationsprogramm zu entfernen. Das bedeutet, dass Sie, wenn Sie auf einige der alten Vorlagen angewiesen sind, immer noch Zugang zu ihnen haben werden. Um jedoch die alten Vorlagen im Schnellstart zu sehen, müssen Sie diese Vorlagen an den Ort verschieben, an dem die Benutzervorlagen gespeichert sind:

Mac: ~/Library/Application Support/Avid/Sibelius/Manuscript Paper/

Windows: [Benutzername]/AppData/Roaming/Avid/Sibelius/Manuscript Paper/

ManuScript

In dieser Version gibt es viele nützliche Verbesserungen an der Plugin-Sprache ManuScript – zu viele, um sie hier aufzulisten. Sie finden sie alle in der ManuScript-Referenzsprache, die Sie unter Datei > Plug-ins finden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir neue Möglichkeiten zum Einstellen von Optionen in den Gravurregeln hinzugefügt haben, wie z. B. die Häufigkeit der Taktnummern. Sie können auch die anfängliche Notensystemgröße festlegen, was der Einstellung im Inspektor entspricht.

Über den ManuScript-Befehl „Ausführen“ haben wir den Zugriff auf mehrere Befehls-IDs hinzugefügt, um die Position von Objekten zu manipulieren, z. B. Notensysteme nach oben und unten zu verschieben, Objekte zu verschieben, Abstände zu ändern, die Partitur zu verschieben, die Auswahl zu ändern usw. Wir nutzen diese in unseren neuen Manuscript Papers, die Ihnen zur Erstellung Ihrer eigenen Plug-ins und zur Automatisierung Ihres Arbeitsablaufs zur Verfügung stehen.

Qt-Upgrade – Änderung der Systemvoraussetzungen unter Mac OS

Diese Version enthält eine aktualisierte Version von Qt, unserer zugrunde liegenden technischen Infrastruktur. Es gibt mehrere Verbesserungen im Hintergrund, die sicherstellen, dass Sibelius auf allen Computern gut läuft. Folglich müssen Macs jetzt auf macOS 10.13 oder höher aktualisiert werden, um Sibelius auszuführen.

Wir freuen uns, die volle Kompatibilität mit Windows 11 und macOS 12 Monterey sowohl auf Intel- als auch auf Apple Silicon-Prozessoren (unter Verwendung von Rosetta 2) bekannt geben zu können. Die vollständigen Systemanforderungen finden Sie in diesem Artikel in der Avid Knowledge Base.

Allgemeine Verbesserungen

Wie immer freuen wir uns über das Feedback unserer Nutzer, und wir bemühen uns, dieses Feedback in unseren Updates zu berücksichtigen. In dieser Version finden Sie folgende Verbesserungen:

  • Oktavlinien sind nicht mehr zu lang, wenn Sie sie zu Ihrer Partitur hinzufügen.
  • Wechseln Sie die Notenkopfstile über das Menüband oder durch Drücken der Tastenkombinationen Umschalt + Alt 1-9 während der Eingabe von Noten in Schlagzeug-Notensystemen.
  • Enharmonische Änderungen werden in dynamischen Teilen nach einer Oktavverschiebung nicht mehr unterbrochen.
  • Systemlinien reagieren jetzt auf Ausrichten in einer Reihe und Position zurücksetzen.
  • Das Z-Tremolo wird nun beim Stimmenwechsel beibehalten (dies behebt einen langjährigen Fehler, der mit der Tremolo-Korrektur in 2021.12 zusammenhing).
  • Beim Löschen von Artikulationen (z.B. Fermaten), die mit einer Pause verbunden sind, wird die Pause nicht mehr mit gelöscht.
  • Sie können nun mit Tastaturkürzeln im Schnellstart durch den Text navigieren.
  • Der Text in den neuen Lizenzmeldungen wurde gestrafft, und es wurden neue Übersetzungen hinzugefügt.
  • Die Tastenkombination Option + A funktioniert jetzt wieder. Dies behebt ein langjähriges Problem, bei dem Sibelius nach langen, Plugin-lastigen Sitzungen abstürzt.
  • Die Tab-Reihenfolge wurde korrigiert, so dass sie nun von oben nach unten geht:
    • Notensatz-Regeln
    • Voreinstellungen / Musikschriftarten
    • Instrument ändern
    • Erweiterter Filter (Suchen)
    • Transponieren
    • Leistung
  • Die kryptischen Bezeichnungen (z.B. „Line 15“) beim Ändern von Tastenkombinationen wurden korrigiert, so dass nun die tatsächlichen Bezeichnungen des betreffenden Objekts angezeigt werden.
  • Neue japanische Übersetzungen für die PDF-Export-Einstellungen

Das war‘s für diesmal! Bleiben Sie dran, denn wir werden bald ein weiteres umfangreiches Update veröffentlichen. In der Zwischenzeit wünschen wir Ihnen viel Spaß mit den Funktionen und Verbesserungen in dieser Version.

Ähnliche Artikel

Weitere Beiträge

Cookie Consent mit Real Cookie Banner