Was ist neu in Sibelius | ULTIMATE 2019.7

Avid gibt Sibelius 2019.7 – das neueste Update der Notationssoftware frei. Es enthält MusicXML-Anpassungen sowie diverse Korrekturen und Stabilitätsverbesserungen im Bereich der Schriftarten, des PDF-Exports und der Wiedergabe. Ebenso werden in Vorbereitung für das kommende macOS 10.15 (Catalina) bereits diverse Anpassungen gemacht.

Hier eine Liste von Verbesserungen und Fehlerbehebungen in Sibelius 2019.7

Allgemeines

  •  Es ist wieder möglich, eine ausgecheckte Lizenz einzuchecken (dies betrifft nur Mehrplatzlizenzen in einem Schulnetzwerk).
  • Sie können die Größe des Videofensters mithilfe der Steuerelemente in der Multifunktionsleiste wieder erneut ändern (nur Mac).
  • Neue japanische Übersetzungen in Datei> Einstellungen> Noteneingabe hinzugefügt.
  • Beim Exportieren von MIDI-Dateien vom Typ 0 wird die ursprüngliche Taktart jetzt korrekt berücksichtigt.
  • Die Liste der letzten Partituren ist jetzt zuverlässiger (sie war bisher auf 500 Partituren beschränkt).

Gesamtstabilität

 In seltenen Fällen konnte Sibelius unter Windows abstürzen. Zum Glück passiert das nicht mehr.

  • In ähnlichen seltenen Fällen konnte der Speicher für Audiodaten beschädigt worden sein.
  • Das Installationsprogramm für Sibelius-Sounds als auch Sibelius First-Sounds wurden auf 64-Bit aktualisiert. Dies ist u.a. eine Vorbereitung für macOS Catalina, das die Unterstützung für 32-Bit-Anwendungen einstellt.
  • Registerkarte „Noteneingabe“> „Transformationen“> „Retrograde“ funktioniert wieder bei einer Auswahl mit Vorschlagsnoten.
  • Sibelius stürzt beim Bearbeiten von Akkorddiagrammen nicht mehr ab.

Schriften, Drucken und PDF-Export

  • Eine Reihe kleinerer Probleme beim PDF-Export wurde behoben, insbesondere bei Partituren, die Kursivschrift verwenden.
  • PostScript-Outline-Schriften werden jetzt unter Windows korrekt gedruckt.
  • Unterstreichungslinien sind unter Windows in einigen Fällen nicht mehr zu nah am Text.

Wiedergabe

  • Vorwärts-Scrubben bewirkt nicht mehr, dass die neu hinzugefügte Replay-Linie um einen konstanten Wert vorwärts springt.
  • Beim Scrubben über Akkorde, bei denen einige Noten gebunden sind und andere nicht, stürzt Sibelius nicht mehr ab.
  • Während der Verwendung von NotePerformer ist die Wiedergabezeile jetzt zuverlässiger mit der Audio-Wiedergabe synchronisiert.

MusicXML

  • Texte in einer Partitur die aus einer MusicXML-Datei importiert wurden, werden jetzt auch mit Narrator gesprochen.
  • Gitarren-Bends und Slides werden jetzt nach MusicXML exportiert.
  • Metronom-Anzeigen im Tempotext werden jetzt korrekt nach MusicXML exportiert.
  • Sibelius enthält jetzt zuverlässig Rhythmusinformationen für alle TAB-Instrumente, wenn Sie nach Music XML exportiert werden. Dies geschieht nur, wenn Sie Rhythmen (Stiele, Punkte, Bindungen, Pausen usw.) im Instrument unter Instrument bearbeiten > Notentyp bearbeiten > Noten und Pausen definiert haben.
Das Sibelius 2019.7-Update ist für alle Sibelius-Versionen mit aktivem UpgradePlan kostenlos. Die aktualisierten Installationsprogramme sind über das Avid-Konto des Anwenders und über Avid Link verfügbar.

Ähnliche Artikel

Weitere Beiträge

Cookie Consent mit Real Cookie Banner