Was ist neu in Sibelius | ULTIMATE Version 2020.3

Von Sam Butler | Senior Product Manager bei AVID
Übersetzung des Artikels in Music Creation (avidblogs.com) vom 26.3.2020

Wir freuen uns, die Verfügbarkeit von Sibelius 2020.3 im März 2020 bekannt zu geben. Nach unserer Veröffentlichung im Januar, die eine Vielzahl von Verbesserungen und neuen Funktionen mit sich brachte, bauen wir jetzt auf diesen neuen Funktionen bei den Haltebögen auf mit erweiterter Unterstützung auch für Laissez Vibrer (L.V.) Haltebögen. Wir haben auch eine größere Anzahl an Fehlerkorrekturen und diverse Verbesserungen an den Stilvorlagen vorgenommen, ebenso an den Manuskriptpapieren, dem magnetischen Layout, den Plug-Ins und noch mehr für das Thema Barrierefreiheit getan.

Sie können sich das Update über Avid Link oder von Ihrem Avid-Konto unter my.avid.com/products herunterladen. Wollen Sie ein Upgrade oder ein Crossgrade auf die neueste Version durchführen, finden Sie Hilfestellung beim deutschen Vertrieb auf m3c.de bzw. unter avid.com/sibelius/upgrades-and-renewals.

Wenn Sie neu in Sibelius sind und die neue Version ausprobieren möchten, können Sie mit unserer kostenlosen 30-Tage-Testversion beginnen.

Laissez Vibrer Haltebögen – (in Sibelius | Ultimate)

Eine lang erwartete Ergänzung zu Sibelius, L.V. Haltebögen werden jetzt von Haus aus unterstützt und verfügen über eine Reihe an Optionen im Inspektor, in den Notensatzregeln und im ManuScript, so dass Sie die vollständige Kontrolle darüber haben, wie sie in Ihren Partituren angezeigt werden.

Um einen L.V. Haltebogen einzugeben, fügen Sie einfach einen normale Haltebogen zu einer Note hinzu und wählen dann L.V. im Inspektor an:

Wir haben einen Eintrag bei den Tastaturkürzeln hinzugefügt mit dem Namen „Toggle L.V. tie “, das Sie in der Kategorie „Andere“ auf der Seite „Tastaturkürzel “ bei den Einstellungen finden.

Um Ihnen die volle Kontrolle zu geben, gibt es im Inspektor einen neuen RX-Wert, mit dem Sie den vertikalen Versatz angeben können. Geben Sie den „L.V. tie endpoint is n spaces after notes“ Wert in den Notensatzregeln unter „Haltebögen 1“ an.

Sibelius berücksichtigt Noten in den Akkorden, die Notenhals-Ausrichtung und die Einstellungen im Inspektor – und in den Notensatzregeln. Hier ist eine Zusammenfassung dessen, was Sie erwartet:

Sie werden auch feststellen, dass L.V. Haltebögen, die mit einem Systemwechsel zusammenfallen, kein fehlerhaftes zweites Haltebogen-Segment zu Beginn des nächsten Systems mehr zeichnen (ein langjähriger Fehler, der zuvor nur sehr schwer zu umgehen war). Mit der Einführung der neuen L.V. Haltebögen haben wir die Versionsnummer des Dateiformats noch einmal aktualisiert und erhöht, sodass Sie in eine frühere Version exportieren müssen, um sie in diesen älteren Versionen zu öffnen. Das Exportieren von Dateien in eine frühere Version ersetzt L.V. Haltebögen mit kleinen nichtmagnetischen Bögen, die annähernd genau zum neuen Erscheinungsbild passen.

Wie bei jeder Einführung einer neuen Funktion in Sibelius müssen wir sorgfältig prüfen, wie sie in das Programm um andere Funktionen herum hineinpasst und welche Auswirkungen sie auf die alten grundlegenden Methoden haben. Jetzt sind korrekte L.V. Haltebögen in Sibelius möglich, doch es hat Einschränkungen bei der Wiedergabe beim Setzen von LV oder L.V. in der Partitur zur Folge. Aus diesem Grund haben wir beide Einträge aus dem Wiedergabewörterbuch entfernt, da es einfach nicht sinnvoll ist, eine Note dauerhaft zu halten.

L.V. Haltebögen sind nur bei Verwendung von optischen Haltebögen verfügbar. Wenn das Erstellungsdatum Ihrer Partitur besonders alt ist, verwenden Sie möglicherweise noch weiterhin die Regeln für die Haltebögen „Version 1“ oder „Version 2“. Um die Vorteile der neuen L.V. Haltebögen zu nutzen, gehen Sie zu Notensatzregeln und wählen Sie auf der Seite Haltebögen 1 die Option „Optische Haltebögen“.

Haltebögen – Nur in Sibelius | Ultimate

Unsere Veröffentlichung im Januar enthielt zwei neue Arten von Haltebögen (gestrichelt und gepunktet). In unserer März-Version haben wir eine neue Verknüpfung eingeführt, um zwischen den drei Stilen umzuschalten. Um es zu verwenden, wählen Sie eine Note mit einem Haltebogen oder den Haltebogen selbst aus und geben Sie Alt + Enter ein (das ist Enter auf dem Zahlenblock, nicht die Eingabetaste – Laptop-Anwender verwenden Fn + Alt + Enter).

Neue Stilvorlagen

Die neuen Stilvorlagen Podium, Moderna und Handwritten, die im Januar eingeführt wurden, sind jetzt in allen neun von Sibelius unterstützten Sprachen übersetzt worden. Dies schließt das Hinzufügen über die Rechtsklick-Platzhalter-Menüs für die meisten Systemtextstile ein. Wir haben auch einige Probleme in den englischen Dateien behoben (z. B. Metric Modulation in Moderna), die jedoch weitgehend unverändert bleiben.

In Sibelius | Ultimate wurde eine neue Option auf der Seite „Vorzeichen und Punkte“ in den Notensatzregeln hinzugefügt, mit der Sie festlegen können, ob die Partitur nach dem Umschalten von „Erinnerungs-Vorzeichen“ neu ausgerichtet wird. Dies wurde eingeführt, um zu verhindern, dass Sie nicht irgendwelche manuelle Korrekturen am Notenabstand verlieren, die in der Partitur vorgenommen haben.

Die neuen Taktarten (Filmmusik) sind jetzt in allen Sprachen verfügbar

Um eine Funktion zu vervollständigen, die wir im Januar veröffentlicht haben: Wird eine Stilvorlage importiert, bei der nur die Option „Dokument einrichten“ aktiviert ist, werden die Dokumentenparameter jetzt ordnungsgemäß in die Partitur importiert (dh Notensatzregeln und Dokumenteinstellung-Importe sind jetzt beim Importieren einer Stilvorlage in Partitur und Stimmenauszug wirklich unabhängig).

Manuskriptpapiere und magnetisches Layout

In Version 2020.1 hatten Partituren mit neuen Manuskriptpapieren erstellt ein nicht ganz korrektes Verhalten des magnetischen Layouts bei horizontalen Linien zur Folge. Jetzt aber lösen Oktavlinien beispielsweise die automatische Optimierung korrekt aus und vermeiden auch Kollisionen mit Objekten in anderen Notenzeilen. Wir haben dies alles behoben sowie einen alten Fehler, bei dem das Klicken auf „Standardeinstellungen wiederherstellen“ dazu führte, dass viele Linien nicht mehr magnetisch waren.

Barrierefreiheit

Wir verbessern weiterhin die Barrierefreiheit. Diese Version konzentriert sich auf die Registerkarte „Datei“ (Backstage) und die Multifunktionsleistenbeschreibungen. Es gibt zwar noch Unterschiede zwischen Windows und Mac. Sie sollten jedoch feststellen, dass sich die Situation auf beiden Betriebssystemen mit allen Bildschirmleseprogrammen verbessert hat.

Da einige dieser Steuerelemente mit dem QuickStart (sowohl Windows als auch Mac) und der Statusleiste (nur Mac) gemeinsam genutzt werden, sollten auch dort einige Verbesserungen wahrgenommen werden. Wir sind gespannt, wie es Ihnen damit geht!

Auto-Optimierung

Diese Funktion hat das Notenschreiben vieler Menschen revolutioniert und spart Stunden an manueller Bearbeitungszeit, da automatisch gutaussehende und sauber ausgerichtete Partituren erstellt werden. In unserer März-Version haben wir die Funktion auf verschiedene nützliche Arten nochmals verbessert:

  • Das Zurücksetzen der Position für Systemtext löst jetzt die automatische Optimierung aus
  • „Alle Artikulationen entfernen“ löst jetzt die automatische Optimierung aus (nur Sibelius | Ultimate).
  • Die automatische Optimierung wird jetzt korrekt ausgelöst, wenn eine Note zwischen einem System auf ein anderes verschoben wird
  • Das Hinzufügen von Markierungen löst keine automatische Optimierung mehr aus
  • Der Abstand zwischen den Systemen wird jetzt nach dem Löschen eines Notenschlüssels ordnungsgemäß automatisch optimiert
  • Die linken und rechten „Zeilen-Lineale“ zeigen jetzt wieder einen korrekten Wert an (nur Sibelius | Ultimate).

Die Logik für den Umgang mit Änderungen an Notenschlüsseln wurde verbessert. Wenn Sie einen Notenschlüssel bewegen, werden nur die Takte, über die sich der Notenschlüssel bewegt hat, automatisch optimiert. Wenn Sie einen Notenschlüssel hinzufügen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, optimiert Sibelius die Takte nur automatisch bis zum nächsten Notenschlüsselwechsel (oder bis zum Ende der Partitur, wenn kein anderer Notenschlüsselwechsel erfolgt).

ManuScript – Nur in Sibelius | Ultimate

Wir bieten die Möglichkeit, die neue Funktion zur automatischen Optimierung über ManuScript ein- und auszuschalten. Die Syntax entspricht dem Umschalten des magnetischen Layouts.

Um den aktuellen Status zu erhalten – Score.AutoOptimizeEnabled

So legen Sie den aktuellen Status fest: Score.AutoOptimizeEnabled = True;

Wir fügen auch Unterstützung für L.V. Haltebögen hinzu. Sie können sie jetzt abfragen mit:

if (note.LvTie = True)

… Und setzen Sie es mit:

note.LvTie = True

MusicXML

Wir haben das in Sibelius verwendete MusicXML-Schema auf Version 3.1 aktualisiert. Dadurch werden zwar keine neuen Funktionen hinzugefügt, es wird jedoch kein Fehler ausgegeben, wenn ein neueres 3.1-Element in der eingehenden MusicXML-Datei enthalten ist.

Sibelius stürzt auch nicht mehr ab, wenn eine MusicXML-Datei importiert wird, wenn Instrumente manuell ausgewählt und der Vorgang vor seinem Abschluss abgebrochen wird.

Neue Optionen im Add Brass Fingering Plug-In für Waldhorn – Sibelius und Sibelius | Ultimate

Der Fingersatz, der für das Waldhorn über das Plugin „Brass Fingering hinzufügen“ verfügbar ist, war bisher auf die Anzeige nur einiger Optionen beschränkt. Ab dieser Version haben Sie beim Hinzufügen von Fingersätzen für Horn in F jetzt einige weitere Optionen, um ein F-Präfix, B-Fingersatz, B-Fingersatz mit T für Daumen und B-Fingersatz mit einer 4 für Daumenventil zuzulassen.

Der neue Dialog sieht folgendermaßen aus:

… Und erzeugt die Fingersätze wie folgt:

Ein großes Dankeschön an die freundlichen und sachkundigen Leute in der Horn People Facebook-Gruppe für ihre Anleitung.

Beglaubigungen und Sicherheitsverbesserungen (code-hardening) unter macOS

Wir haben intensiv daran gearbeitet, Sibelius mit den neuesten Sicherheitsanforderungen von Apple in Einklang zu bringen, indem wir unsere Builds jetzt im laufenden Betrieb beglaubigen können. Dies sollte keine Auswirkungen auf diejenigen haben, die Sibelius unter macOS Catalina ausführen. Darüber hinaus haben wir Sibelius auf dem Mac Berechtigungen hinzugefügt, damit es Audio-Plugins von Drittanbietern ausführen kann, einschließlich solcher, die durch Steinbergs eLicenser geschützt sind.

Allgemeine Verbesserungen und Fehlerbehebungen

Wie immer behebt auch diese Version eine Reihe von Fehlern und enthält einige kleinere Verbesserungen. Diese sind:

  • Die Taktart (Filmmusik) wurde zu den Einstellungen -> Musikschriftarten hinzugefügt
  • Wenn Sie das linke Ende einer Wiederholungslinie im Auszug verschieben, bewegt sich die rechte Seite nicht mehr langsam nach rechts
  • Sie erhalten keinen schwarzen Bildschirm mehr, nachdem Sie eine Partitur geschlossen haben, wenn Sibelius im Vollbildmodus (Mac) ist.
  • Römische Ziffern und figurierte Bass-Textstile sind jetzt in der Textgalerie von Sibelius | First enthalten
  • Einige Arbeitsblätter hatten ein Problem, bei dem Notenzeilen fehlten. Wir haben einige davon gefunden, doch es gibt andere, die größere Änderungen in der Art und Weise erfordern, wie diese Dateien generiert werden. Mehr dazu in Zukunft.
  • Auf dem Mac kann der Taste F19 ein Befehl zugewiesen werden
  • Die Plugins Divide Durations und Nashville Chord Numbers haben keinen Text mehr in chinesischen und japanischen Sprachversionen abgeschnitten
  • Texturen (in den Einstellungen) werden jetzt korrekt ins Russische übersetzt
  • In seltenen Fällen hatte Sibelius beim Start jedes Mal unter macOS eine Meldung zum Thema Schlüsselbund angezeigt. Dies tritt jetzt nicht mehr auf
  • In ManuScript importiert das Schlüsselwort DOCSETUP in der ApplyStyle ManuScript-Funktion jetzt ausschließlich Dokumenteinstellungen korrekt (wie im Referenzhandbuch angegeben).

Stabilität

Sibelius stürzt nicht mehr ab …

  • beim Ziehen eines Haltebogens in einen Haltebogen, der mit einem L.V. Haltebogen verbunden ist.
  • im Dialogfeld „Linien bearbeiten“, wenn Sie die Strichlänge eines Bogens auf 0 ändern
  • auf dem Mac, wenn Sie versuchen, eine Notiz einzugeben, wenn Sie eine Klammer, Klammer oder Unterklammer ausgewählt haben (vielen Dank an meine Tochter, die diese gefunden hat!)
  • beim Erweitern einer Textzeile

… und das ist es! Wir hoffen, dass Ihnen die Verbesserungen in dieser Version gefallen, die als kleine Big-Fix-Version begann und sich dann in etwas mehr verwandelte (sorry, wir wurden mitgerissen!).

Bleiben Sie gesund, wo auch immer Sie sind.

Ähnliche Artikel

Weitere Beiträge

Cookie Consent mit Real Cookie Banner